Vereinsmitteilungen 2013

Sommer(nacht)fest des SC Steinberg

Spiel und Spaß im Vordergrund

Bei optimalem Wetter versammelten sich pünktlich um 10:00 Uhr ca. 30 Aktive auf der Tennisanlage zum „Fred-Ruppe-Turnier“ anlässlich des Sommerfestes beim SC Steinberg Tennis. Dieses Turnier wird alljährlich zum Gedenken an den verstorbenen, langjährigen Trainer und Vereinsmitglied Fred Ruppe durchgeführt. Wie immer hat auch diesmal seine Witwe Karin Ruppe die Schirmherrschaft übernommen und die Pokale und den Siegersekt gestiftet. Nach vier Runden Mixed und Doppel gab es gegen Mittag zur Stärkung eine kleine Zwischenmahlzeit in Form von Erbsensuppe und Bockwurst bevor es zur Endrunde ging. Nach Abschluss des Turniers hatten alle Aktiven Zeit sich etwas frisch zu machen und auf die Siegerehrung vorzubereiten.
Zwischendurch veranstaltete Breitensportwart Matthias Gauß einen Tenniswissenstest. Fragen wie, „Welchen Durchmesser hat der Tennisball“ oder „Wie lang ist das Tennisfeld“ verursachte ratlose Gesichter und zeigte allen, wie wenig sie doch über Tennissport wussten. Bei der anschließenden Siegerehrung wurden Ute Ziegler und Hans-Jürgen Rath, Marianne Schmolla und Peter Brunsch sowie Brigitte Knieriem und Stanislav Bahyl für die ersten drei Plätze ausgezeichnet. Nach der Siegerehrung eröffnete der Vorsitzenden Robert Winkelmann die neue „Medenlounge“ der Tennisabteilung. Hierbei handelt es sich um einen festen, überdachten Unterstand mit Sitzplätzen für ca. 40 Personen, welcher bei Medenspielen und Festen, Gäste und Mitglieder vor dem Wetter schützen soll. Nun hatten alle Hunger und die Festwarte Maik Brunsch und Michael Schmidt eröffneten das Büfett mit ihren Grillspezialitäten und selbstgemachten Salaten, welche die Mitglieder selbst angerichtet hatte. Nachdem alle gesättigt waren, gab es Livemusik von Vereinsmitglied und Alleinunterhalter Thomas Eilenberger, der mit lustigen Liedchen und Texten Jung und Alt begeisterte und in den gemütlichen Teil des Abends führte. Ein gelungener Tag und Abend war die einhellige Meinung aller Anwesenden Mitglieder und Gäste.

Mannschaften 2012 außergewöhnlich erfolgreich

SC Steinberg Tennis weiter im Aufwind!

Die Saison 2012 wird als Meilenstein in die Geschichte des SC Steinberg Tennis eingehen! Viele Mannschaften erreichten den Aufstieg oder sind Vize-Meister. Erstmals konnte eine 1. Herren-Mannschaft den Titel in der Bezirksoberliga erringen und in die Landesebene aufsteigen Dies gelang eindrucksvoll mit 8 Siegen aus 8 Spielen. Schlüssel zum Erfolg war die gesunde Mischung aus erfahrenen Spielern wie Karim El-Bialy, Oliver Strupp und den Neuzugängen Markus Morstadt u. Timo Lenth und aufstrebenden jungen Herren, die teilweise noch Jugend spielen, wie Nils Ritter, Frederik Gehrmann und Johannes Scheufele.
Ausschlaggebend war die mannschaftliche Geschlossenheit, die sich besonders im Doppel bemerkbar machte. In den entscheidenden Spielen gegen Langen und Rodenbach konnte man immer zwei Doppel gewinnen. Aber auch die anderen Mannschaften des SC Steinberg Tennis waren in diesem Jahr außergewöhnlich erfolgreich. So erreichte die 1. Mannschaft der Herren 40 unangefochten die Meisterschaft in der Bezirksoberliga und kann nächstes Jahr auf Landesebene antreten. Mit dem Vizemeistertitel schlossen die Herren 30, die Herren 55 und die neu formierte Damen-Mannschaft die Runde ab. Gerade für die Damen ist das ein großartiger Erfolg, nachdem man Anfangs nicht wusste, wo man stand und in der nächsten Saison unter Umständen sogar eine Klasse höher spielen kann. Die Herren 30 konnten ihr Ziel Meisterschaft nicht ganz erfüllen und mussten sich mit dem 2. Platz zufrieden geben, aber auch hier besteht noch berechtigte Hoffnung, als Zweiter aufzusteigen. Die Herren 55 kamen nach einem durchwachsenen Start in die Saison immer besser in Form und erreichten den Vizemeistertitel, der möglicherweise sogar zum Aufstieg in die Verbandsliga reichen könnte. Durchaus erwähnenswert sind auch die Leistungen unserer Damen-Altersklassenmannschaften. Die Damen 30, die im Grunde mit nur 4 Stammspielern in die Saison gestartet waren, konnten am Ende sicher den Klassenerhalt in der Verbandsliga feiern! Die Damen 50 sicherten sich am letzten Spieltag, nach teils unglücklichen und knappen Niederlagen in einem wahren Krimi den Klassenerhalt in der Gruppenliga. Die Damen 40, die als Aufsteiger in der Bezirksliga A an den Start gegangen sind, konnten sich über viele Siege freuen und belegten am Ende einen guten Platz im Mittelfeld. Der Vorstand der Tennisabteilung gratuliert allen Mannschaft für diese besonderen sportlichen Leistungen und wünscht viel Erfolg auch für die nächste Saison.