Neuer Wettspielball für die Saison 2022

Die Medenrunde 2021 liegt nun einige Wochen hinter uns, und Tennis ist mittlerweile in die Halle umgezogen. Wir müssen ehrlich zugeben, das Jahr war für uns im HTV ungemein aufreibend und hatte diverse Herausfor- derungen für uns auf Lager. Neben den dramatischen Auswirkungen der Pandemie auf die Ausübung unseres geliebten Sports hat auch unser Wettspielball, der HTV TRINITI Pro, Anlass zu Diskussionen gegeben. Wir mussten leider feststellen, dass der Widerstand dem Ball gegenüber – aus zumindest teilweise nachvollzieh- baren Gründen - überraschend groß war. Dies war für uns Anlass genug, unsere Entscheidung zu überdenken und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, um ein noch detaillierteres Feedback von der Basis zu erhalten. Umfrage In der Folge baten wir unsere hessische Tennisgemeinde daher, uns im Rahmen einer Umfrage Rückmeldungen zum Ball zu geben. Über 2.200 unserer Spielerinnen und Spieler haben erfreulicherweise von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht. Ein tolles Ergebnis und ein Indiz dafür, wie wichtig dieser Ansatz war. Dabei wurden von Ihnen zahlreiche differenzierte Kommentare abgegeben, die uns bei der Beurteilung des Wettspielballs sehr ge- holfen haben. Play-Tests Um die Resultate noch weiter zu verfeinern, fanden im September zudem noch drei Play-Tests statt. Über 50 Spieler im Alter zwischen 18 und 60 Jahren aus den Leistungsklassen 1 bis 20 testeten dabei verschiedene Bälle „blind“, also ohne Aufdruck, und gaben anschließend ihr Testurteil ab. Dabei waren die Ergebnisse nicht so ein- deutig, wie es von den Testteilnehmer vielleicht erwartet worden war. Insbesondere der weiterentwickelte TRINITI schnitt sehr gut ab und hat gezeigt, dass der Ball durchaus eine Perspektive für die Zukunft hat. Den- noch gab es ein Votum, dem wir uns letztlich gefügt haben und welches Basis für unsere Entscheidung für den Wettspielball 2022 darstellt. Konsequenz In diversen Gesprächen mit unserem Partner Wilson kamen wir zu dem Schluss, dass ein bedingungsloses Fest- halten an einem Ball, für den es keine eindeutige Mehrheit in unserer Tennisgemeinde gibt, keine Option für uns darstellen kann. Denn in erster Linie – und das steht völlig außer Frage - sind wir dem Wohl von Ihnen, unseren Spielerinnen und Spielern, und dem des hessischen Tennissports verpflichtet. Spielbälle für die Saison 2022 Spielbälle? Ja, Spielbälle! Plural! Mit der nun folgenden Lösung glauben wir nämlich, einen gelungenen Kom- promiss gefunden zu haben, der einerseits den Wünschen unserer Wettkampfspieler nach einem konventionellen Druckball entspricht und gleichzeitig unseren ambitionierten Nachhaltigkeitsbemühungen gerecht wird. Medenrunde 2022: HTV TOUR Der neue HTV TOUR ist ein herkömmlicher, erprobter Druckball und kommt im Wettkampfsport bereits seit einigen Jahren weltweit zum Einsatz. Er wird ab Beginn der Freiluftsaison 2022 – geplant ist ab dem 01.04.2022 - vom Hessischen Tennis-Verband als offizieller Spielball für alle Mannschaftsspiele bei den Damen und Herren, der Jugend sowie in den Altersklassen eingesetzt. Turniere 2022: wahlweise HTV TOUR oder HTV TRINITI Pro 2.0 Turnierveranstalter und -teilnehmer haben ab April 2022 die Wahl: Entweder sie entscheiden sich für den HTV TOUR oder aber für die Weiterentwicklung des TRINITI, den HTV TRINITI Pro 2.0. Dieser hat sich bei den Play-Tests deutlich gegen seine Konkurrenten durchgesetzt, wurde sehr gut bewertet und wird daher künftig als nachhaltiges Ballkonzept von Wilson weiterentwickelt. Hintergrund unserer Entscheidung ist es, dass wir auch weiterhin an die Zukunft des Projekts TRINITI glauben und Teil der Zukunft des Tennis sein möchten. Wie wir schon mehrmals ausgeführt hatten, lag unserer Entschei- dung für den Ball der Wunsch zugrunde, Ressourcen zu sparen und gleichzeitig große Mengen Müll zu vermei- den. Dieses Ziel wollen und werden wir mit dieser Maßnahme weiterverfolgen. Nachlass für Turnierveranstalter Um unseren Willen zu verdeutlichen, erhalten Turnierveranstalter, die sich für den HTV TRINITI Pro 2.0 entschei- den, eine spürbare Ermäßigung auf das zu entrichtende Turnierentgelt. Der HTV subventioniert mit diesem Nach- lass den Anreiz, den Ball auch künftig bei Wettspielen einzusetzen und würde sich freuen, wenn viele Turnierver- anstalter von diesem Angebot Gebrauch machen würden. Ausblick Auch der Tennissport muss in unseren Augen den Anspruch haben, nachhaltiger und besser zu werden. Von da- her machen wir zunächst einen kleinen Schritt zurück, um in Zukunft – gemeinsam mit Ihnen, den hessischen Vereinen - einen großen nach vorne zu gehen. Bitte helfen Sie uns dabei, Hessens Tennisgemeinde zu einem Vorreiter beim Umweltschutz zu machen und gestalten und leben Sie gemeinsam mit uns den grünen Verband. (Quelle: https://www.htv-tennis.de/neuer-wettspielball.php)