Wir leben Tennis

Seit 50 Jahren Aufschlag, Spiel, Satz und Spaß in Steinberg

„Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft“. Dieses Zitat von Wilhelm von Humboldt (1767-1835) ist schon vielfach wiederholt und mehrfach präzisiert worden. In diesem Sinne wollen auch wir auf unsere Wurzeln zurückblicken, um weiter zu wachsen. Im Folgenden finden Sie eine Sammlung von Ereignissen, Anekdoten und Bilder von der Gründungszeit bis heute. 1953 - Gründung des Hauptvereins 1969 - Die Tennisabteilung entsteht 1970 - Einweihung der Sportanlage Limesstraße 2011 - ‚Kaiser‘liches Tennis 2019 - Das Jubiläum in der Presse Historische Bilder

1953 - Gründung des Hauptvereins

Der Hauptverein wurde am 01.01.1953 als Motorsportclub  Steinberg („MSC Steinberg“) gegründet. Am 10.02.1956 wurde der Name in „Sport-Club Steinberg 1953 E. V.“ geändert. Nach und nach entstanden die einzelnen Abteilungen. 1969 - Die Tennisabteilung entsteht Geburtsmonat der Tennisabteilung: September 1969 Geburtsort: Gaststätte "Fuchsklause" in Steinberg Geburtshelfer: Wolfgang Weiss Mary Denzel Ernst Denzel Ingrid Kötter Hubert Kötter Melitta Ruscher Gerhard Ruscher Sigrid von Kiesling Horst-Eberhard von Kiesling (Hinweis: Die Liste ist z.Z. noch unvollständig) Wolfgang Weiss wurde 1. Vorsitzender der neuen Tennisabtei- lung und Ernst Denzel übernahm den Rest (Sport-, Kassen- und Pressewart). Von den drei errichteten Tennisplätzen gehörte Platz 1 dem SC Steinberg, die Plätze 2 und 3 belegte der TC Waldstadion. Für dieses "Platzangebot" galten dann auch prompt folgende Einschränkungen: die Tennisabteilung wurde auf 50 Mitglieder beschränkt, jedes Mitglied durfte höchstens 1x pro Tag spielen. (Die Plätze 4 bis 6 wurden erst im Jahr 1987 fertig gestellt.) Im Jahr 1969 war es noch üblich, durch Inkasso- beauftragte den Vereinsbeitrag monatlich an der Haustür zu kassieren. Mit 3 DM* war Mann/Frau dabei und durfte satzungsgemäß „Sport aller Art“ betreiben. * für die etwas Jüngeren unter uns: DM = Deutsche Mark, Währung vor dem Euro, Umrechnung: 1 Euro = 1,95583 DM

1970 - Einweihung der Sportanlage Limesstraße

Nach drei Jahren Bauzeit wurde 1970 die Sport-

anlage an der Limesstraße eingeweiht. Noch heute

sehnen sich Fußballer und Leichtathleten nach so

einer Zuschauerkulisse.

2011 - ‚Kaiser‘liches Tennis

Am Sonntag, den 22. Mai 2011, passierte es! Ein historisches Damen-Doppel betrat den Platz! Christine und Friedel Kaiser – ein wahrlich kaiserliches Doppel. Mutter Friedel musste aushelfen, die Verletztenliste der Damen 40 (Verbandsliga) war zu groß!  Als die namentliche Meldung geschrieben wurde, dachte keiner daran, am wenigsten Friedel, dass das Unmögliche passieren könnte. Friedel musste ran und das in der Verbandsliga! Sie haben Sie sich tapfer geschlagen! Leider kennt der Berichterstatter das Endergebnis nicht, doch die Anzeigetafel im Hintergrund lässt das spannende Spiel erahnen. Historische Fotos belegen aber, dass beide bereits Ende der 70er Jahre gemeinsam in einer Mannschaft spielten. Melitta Ruscher, Friedel Kaiser, Ilse Ganzke, Christine Kaiser, Uschi Senftleben und Gesine Horn bildeten 1979 unsere Damen II. Anmerkung der Redaktion: nicht dokumentiert ist, ob dieses Miteinander der Generationen die Vorlage für das seit einigen Jahren beliebte Generationenturnier war. Historische Bilder

2019 - Das Jubiläum in der Presse

„Nicht auf Sand gebaut.“ Unter diesem Titel blickt die Offenbach Post zurück auf die Gründung der Tennisabteilung vor 50 Jahren. Gründungsmitglieder erzählten von der Ent- stehung der Abteilung. Die Vorstandsmitglieder Matthias Gauß und Brigitte Winkelmann gaben im Presseinterview einen Einblick in die aktuelle Situation und einen Ausblick auf die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr. zum vollständigen Presseartikel … Fortsetzung folgt!
1969     2019 50 Jahre SC Steinberg Tennis